DiversityFM - Der Podcast

DiversityFM - Der Podcast

#21 Es geht um den Einzelfall! - mit Karl von Pro Asyl

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser 21. Folge geht es um das Thema Flucht. Dafür habe ich mit Karl Kopp gesprochen. Karl ist seit über 30 Jahren in der Flüchtlingsarbeit unterwegs und den größten Teil davon bei Pro Asyl. Er ist Teil des Geschäftsführenden Gremiums und leitet die Europaabteilung. Karl erzählt, weshalb er sich Anfang der 90er Jahre in diesem Themenfeld engagiert hat und er dabeigeblieben ist – obwohl, wie er sagt „man viel auf die Mütze bekommt“. Im Gespräch haben wir die langen Linien gezogen: vom Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992 über die Verstümmelung des Grundrechts auf Asyl 1993, bis hin zum 04. September 2015 – dem, wie er ihn nennt, „kleinen Mauerfall“ – und dem Brand in Moria im letzten Jahr. Darüber hinaus erklärt Karl, warum er am Begriff „Flüchtling“ festhält, was 70 Jahre Genfer Flüchtlingskonventionen bedeuten, dass es im Kern um den Kampf um Rechte und für eine humane Politik geht und was hinter dem Leitspruch von Pro Asyl „Es geht um den Einzelfall“ steckt. Am Ende geht er auf die aktuelle Europapolitik ein. Karl berichtet von den Deals, die die EU mit autoritären und korrupten Staaten macht, die Geflüchteten dabei zum Spielball dieses zynischen Spiels werden und das Projekt Europa dadurch gefährdet wird.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Das Thema Diversity liegt mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund möchte ich mit vielen klugen, empowernden Menschen, die etwas bewegen - und die vor allem mich bewegen - in Kontakt kommen und diese Gedanken mit DIR teilen. Ich nennen diese Menschen: stille Held*innen.

Dabei geht es mir insbesondere ums: zuhören, verstehen, lernen!

Es soll also nicht um die lauten Töne gehen, nicht um die Schlagzeilen und auch nicht die absoluten Wahrheiten erkannt werden. Denn die aktuelle Situation verdeutlicht, dass es nicht DIE eine Antwort gibt auf die gesellschaftspolitische Krise. Also müssen wir uns dem langsam und mit Geduld nähern. Und dabei die eigenen Unsicherheiten, inneren Widersprüche und das miteinander hadern aushalten.

Ich bin tief davon überzeugt: ein gemeinsamer Gesprächsraum, in dem ein empathischer und selbstreflektiver Umgang gepflegt wird, ist ein kleiner aber wichtiger Schritt. Und das ist, wie ich in den letzten Monaten durch viele tolle Podcast erfahren durfte, ein geeignetes Format dafür.

In diesem Sinne: Peace, Love & Harmony
Dein Fuzum

Du findest mich unter:

Instagram: https://Instagram.com/diversityfm_derpodcast

Facebook: http://www.facebook.com/diversityfm_derpodcast

E-Mail: Diversityfm.derpodcast@gmail.com

von und mit Fuzum

Abonnieren

Follow us